25. Fürstenthal Treffen in Oy

Brigitte Haas, Durach (Allgäu)

Aus: Der Südostdeutsche, 20. November 2002, S. 4
Veröffentlicht mit Genehmigung 24. Januar 2003


Seit nunmehr 25 Jahren kommen auf Initiative von Norbert Dombrowski die ehemaligen Einwohner der deutsch-böhmischen Gemeinde Fürstenthal einmal im Jahr am ersten Wochenede im August zu einem Heimattreffen zusammen. Wie in den letzten 11 Jahren trafen sich die Fürstenthaler auch dieses Jahr wieder im Kursaal von Oy (Oberallgäu, Deutschland) zu einem Gottesdienst und zum gemütlichen Zusammensein. Die Messe las Pater Mathäus von den ‚Indischen Brüdern’, die nun schon seit Jahren einfühlsame und ansprechende Gottesdienste für die Bukowina Besucher in Oy halten.

Der Bürgermeister von Oy, Wolfgang Hützler, begrüßte auch in diesem Jahr wieder die knapp 70 aus ganz Deutschland angereisten Gäste und brachte als Geschenke der Gemeinde eine Kuhschelle, ein Mostkrug, eine Käsespatzenschüssel und eine Armbanduhr mit dem Wappen des Ortes Oy mit. Die Geschenke wurden dem am längsten verheiratete Paar, dem ältesten Teilnehmer und der Familie mit den meisten anwesenden Personen (Gaschler 11, Geschwentner 9 und Dombrowski 7) übergeben.

Neben der Gelegenheit zu Plaudern und zum Austauschen von Erinnerungen war natürlich auch für das leibliche Wohl sowie für Musik zum Tanzen gesorgt – was beides eifrig genutzt wurde. Um 21 Uhr endete die Veranstaltung mit einem Gemeinschaftskreis und einem Lied.

Viele der Anwesenden blieben auch noch am Sonntag in Oy, da dort die Fahnenweihe der örtlichen Feuerwehr stattfand, oder verbrachten sogar ihren Urlaub in der Gegend und nutzten die Zeit für Familienbesuche oder zum Treffen mit ehemaligen Schulkameraden.